Aufsatz schreibenAufsatz schreiben

Jeder von uns im Leben schreibt verschiedene wissenschaftlichen Arbeiten. Die Aufsatz es ist die leichteste von diesen Arbeiten. Aber sie hat auch bestimmte Forderungen. Unter solchen Forderungen befindet sich auch der Umfang der Aufsatz. Meistens sind solche Forderungen in den methodischen Hinweisen der Universitäten. Durchschnittlich es ist zirka 10 – 15 Seiten. Die Einmaligkeit dieser Arbeit soll nicht weniger als 95 Prozente sein. Es bedeutet, dass jeder individuell schreiben muss.

Aufsatz Einleitung

Wie die gute deutsche Aufsätze schreiben?

Wie man eine gute Einleitung für eine spannende Geschichte schreibt?

Das a und o für jeden Text ist natürlich die Vorbereitung. Will man an der Zählung verfassen dann macht man sich zunächst einmal Gedanken darüber was man überhaupt erzählen will. Ein Ideennetz ist eine gute Hilfe um diese Gedanken zu ordnen. In die Mitte des Netzes schreibt man den Zellkern, also das worum es eigentlich geht, dann beginnt man alle Gedanken die man zu seiner Geschichte hat an die Seite zu schreiben. Dabei müssen natürlich möglichst viele weg Fragen geklärt werden. Wer spielt in die Aufsatz eine Rolle? Wann findet die Aufsatz statt? Wo findet die Aufsatz statt? Wie verläuft die Handlung und was kommt nachher dabei raus also welche Folgen hat das geschehen? Einzelheiten kann man später noch an die entsprechenden stellen des Ideen Netzes eintragen. Wenn man das Ideen Netz angefertigt hat kann man zum zweiten Schritt der Vorbereitung kommen. Die Erzählschritte müssen zu schließlich geplant werden. Das heißt man muss überlegen in welcher Reihenfolge die Handlung stattfindet und auch in welcher Reihenfolge man etwas erzählt. Das heißt, dass zuerst stattfindet wird auch zuerst erzählt. Dann kommt der zweite, der dritte, der vierte erzählt Schritt und so weiter. Konzentriere dich auf die eine Geschichte auf die eine Handlung das unwichtiges Weg. Was gibt es für dich und für dein Leser ein großes Durcheinander und nachher weiß man gar nicht mehr was eigentlich erzählt werden soll. Wenn diese Vorbereitungen abgeschlossen sind überlege dir eine Überschrift. Die Überschrift ist sehr wichtig für eine Aufsatz, denn nur wenn eine Aufsatz eine spannende Überschrift hat, die den Leser neugierig macht oder sein Interesse weckt liest er sie auch. Also überlege gut welche Überschrift deine Geschichte tragen sollen. Falls sie jetzt nach den Vorbereitungen noch nichts gutes einfällt, lässt die Überschrift ruhig weg, dann schreibst du eben erst die Geschichte und wenn du die Geschichte geschrieben hast und weist wie sie genau vor. Läuft fällt dir bestimmt auch noch eine passende Überschrift ein. Jetzt endlich nachdem du alle Vorbereitungen abgeschlossen und vielleicht auch schon eine Überschrift gefunden hast. Kannst du mit der Einleitung deiner Geschichte beginnen. Über die Einleitung seiner Geschichte solltest du dir viele Gedanken machen. Das schließlich muss sie so spannend sein, dass sie das Interesse des Lesers weckt und ihn motiviert weiter zu lesen. Ein Hauptteil kann noch so spannend sein. Wenn die Einladung langweilig ist wird der Leser den Hauptteil gar nicht erst lesen, sondern schon während er die Einleitung liest abbrechen. Was also kannst du tun damit die Einleitung spannend ist und deine Leser fesselt. Du musst seine Neugierde weckt. Neugierde wecken, das klingt einfach. Zunächst einmal gilt es die  W-Fragen zu beantworten. Die W-Fragen welche du in der Einleitung klären solltest, wären wer spielt in der Geschichte eine Rolle. Solltest also die Hauptfiguren vorstellen. Wann spielt die Geschichte und vielleicht auch wo spielt die Geschichte und in der Einleitung solltest du auch schon andeuten wie die Handlung etwa verlaufen konnte. Um nun den Leser schon in der Einleitung zu fesseln ist es gut Schlingen zulegen. Das heißt er muss sich beim Lesen verheddern in der Geschichte. Er muss gefangen werden und in die Geschichte hineingezogen werden. Irgendwas muss seine Neugierde zu wecken, dass er gar nicht aufhören kann zu lesen.

Aufsatz schreiben Grundlagenwissen

Aufsatz schreiben Tipps

Die 5 wichtigsten Tipps

Tipp 1:

Einleitung schreiben

  • Hauptperson vorstellen
  • Umgebung beschreiben
  • Rahmenbedingungen

Die Einleitung führt zur Geschichte hin.

Tipp 2:

Hauptteil schreiben

  • Was geschieht mit der Hauptperson?
  • Wie reagiert sie?
  • Wer hilft der Hauptperson?
  • Was ist der Höhepunkt der Geschichte?

Der Hauptteil hat einen Höhepunkt.

Tipp 3:

Schluss schreiben

  • etwas zusammenfassen
  • eine Erklärung abgeben
  • in die Zukunft sehen

Der Schluss klärt offene Fragen.

Tipp 4:

Überschrift finden

  • neugierig machen
  • nicht zu viel verraten
  • kurz sein

Die Überschrift macht Lust aufs Lesen.

Tipp 5

Nimm dir Zeit, um gute Sätze zu bauen:

  • versuch Satzanfänge
  • tolle Verben
  • unterschiedliche Adjektive

Und benutze die wörtliche Rede, um Gefühle auszudrücken.

Arbeitsplan enthält sich alle wichtige Arbeitsschritte, die abarbeiten solltet.

6 Schritte:

1. Thema

– Mach dir klar, WAS dein Thema ist!

– Wie willst du schreiben?

– Für welche Zielgruppe willst du schreiben?

2. Einfälle notieren

Thema? Einfälle!

3. Notizen ordnen

– Ober-und Unterbegriffe

– Farben, Symbole, Pfeile, Unterstreichungen helfen beim Sortieren

– Was nicht passt streiche weg!

– oder nutze einige der Punkte für Einleitung und Schluss

4. Gliederung

– erstelle anhand deiner vorherigen Sortierung eine grobe Gliederung

– Versuche eine Steigung/Gefälle hinzubekommen

    Schluss

  • fast kurz zusammen (Ausblick?)
  • Fazit (eventuell eigene Meinung)

Hauptteil

  • Leitgedanken & Gedankengänge

Einleitung

  • soll Aufmerksamkeit des Lesers wecken
  • auf das Thema einstimmen

5. Konzept = Kladde

Ausprobieren schadet nicht!

  • passt die Einleitung zum Thema?
  • Leitgedanken schlüssig?
  • Reihenfolge der Gedanken?
  • Sprachstil
  • Wortwiederholungen

6. Reinschrift

– Aspekte der Kladde berücksichtigen bzw. ordentlich abschreiben

– Besonders auf klare Gliederung in Einleitung, Hauptteil, Schluss achten

– Absätze, Blatteinteilung, Seitenrand, Schrift, Sprachstil, Rechtschreibung,…

Redewendungen Aufsatz schreiben

Für diese Arbeit wichtig ist die verschiedene Redewendungen verwenden. Sie gestalten unsere Sprache vielfältiger und bunter.

Essay schreiben

Essay – was ist das?

  • Eingliederung zwischen Erörterung & Hausarbeit
  • Auseinandersetzung mit wissenschaftlichem oder literarischem Thema
  • Eigene Meinung erlaubt
  • Als Grundlage für eine Essay ist es meistens eine

Fragestellung

Den so einem konkrete Fragestellung für das Essay ist  auch eine

Problemstellung

Forschungsmeinung

oder ein empirisches Problem

  • Denkanstöße liefern & Reflektieren

Aufbau

  • Aufbau ist nicht streng vorgeschrieben
  • kein Anspruch auf Vollständigkeit & Wissenschaftlichkeit
  • neue Denkanstöße bieten

Einleitung

Einstieg in das Thema

Leser zum Weiterlesen motivieren

  • aktuelles Thema, Persönliches,…

Problemstellung ansprechen & vorstellen

  • Überleitung zur These / Frage- oder Problemstellung

Hauptteil

alle Argumente eurer Fragestellung

  • Zustimmung oder Widerlegung

Betrachtung verschiedener Perspektiven

  • 3 bis 6 Argumente / Positionen

deutlich, verständlich & schlüssig

       Schluss

eigene Meinung einbringen

  • allgemeine Stellungnahme
  • Leser = eigene Gedanken
  • weitere Denkanstöße

Aufsatz schreiben Beispiel

Wenn du wie nicht weißt, der Aufsatz zu schreiben, du kann im Internet sehr viele Beispiele nach verschiedenen Themen gefunden. Es bedeutet, dass heute die Möglichkeit Information zu finden hat. Diese Beispiele werden dir sehr schnell helfen, den Aufsatz zu schreiben.

Bildergeschichte Aufsatz

Was ist das?

Es ist die einfachste Form der erzählenden Text. Das muss du bei der Bilder beachten und schreiben, was du sehen. Diese Bilder erzählen den Inhalt anschaulich.

Die Ratschläge für Beschreibung der Bildergeschichte:

  1. Sieh dir alle Bilder genau an und versuche die Geschichte zu verstehen.

Nimm dir dafür wirklich Zeit, denn das ist fast das wichtigste bei der Bildergeschichte. Schaue dir alle Einzelheiten und Details auf den Bildern an und versuche sie in eine korrekte Reihenfolge zu bringen. Sie erzählen eine Geschichte, du musst nur herausfinden welche.  

  • Notiere dir Stichwörter zu jedem Bild, bringe sie in di richtige Reihenfolge.

Und schreibe dir die passenden Stichwörter auf. Wenn du das gemacht hast, dann weißt du auch worum es in der Geschichte geht.

  • Fasse die Haupthandlung in wenigen Sätzen zusammen.

Als nächstes solltest du nun die Haupthandlung in ein, zwei oder drei Sätzen zusammenfassen. Denke dir, dass du jemandem erklären möchte ist worum es in der Geschichte geht ganz kurz und knapp im Gespräch.

  • Schreibe nun zu jedem Bild einige Sätze.

Diese zwei, drei Sätze sind sozusagen das Gerüst der Kern einer Bildergeschichte. Nun kannst du ins Detail gehen. Schreibe jetzt zu jedem Bild einige Sätze. Je mehr Sätze du schaffst, desto besser. Denn je länger die Bildergeschichte ist, desto eher wird es dann im Lehrer gefallen.

  • Verwende wörtliche Rede und Adjektive.

Guck dir also die Details genau  und verfasse einen kleinen Text dazu. Damit das richtig gut klingt solltest du wörtliche Rede verwenden und Adjektive, also wie Wörter. Damit wird deine Geschichte lebendig.

  • Halte die Erzählzeit.

Entscheide dich für eine Erzählzeit Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft und halte diese unbedingt ein und entscheide dich auch für eine erzählperspektive. Du kannst die ich-Form nehmen oder auch die er,sie,es Form. Du musst die nur einhalten wechseln sie nicht in der Geschichte.

  • Wähle unterschiedliche Satzanfänge.

Wichtig ist natürlich auch, dass dein Schreibstil gut ist mit unterschiedlichen Satz Anfängen. Garantiert du, dass das lesen nicht holprig wird.  Und selbstverständlich solltest du denn die Geschichte auch noch einmal durchlesen und die Rechtschreibung überprüfen.

  • Achte auf eine Einleitung, einen Hauptteil, den Höhepunkt und den Schluss.

Achtet dann darauf, dass du Einleitung, Hauptteil, den Höhepunkt und den Schluss ein Held der eine Bildergeschichte ist ein ganz normaler Aufsatz.

Deshalb musst du sie auch wie einen ganz normalen Aufsatz strukturieren.

Jeder Beispiel in deinen Aufsatz muss die deutsche Argumentation zu haben.